Logo DTTL

Kopfmenü


Hauptmenü

Bundesliga

Letzte Änderung

  • 29.08.2016 13:51
  • Wochenbericht
  • 29.08.2016 13:01
  • In der Pokalvorrunde knapp gescheitert

Nächster Termin

  • 03.09.2016 19:00
  • auswärts gegen TTC Zugbrücke Grenzau II

Aktuelle Meldungen

  • 29. August 2016, 13:01:55

    In der Pokalvorrunde knapp gescheitert

    Erfolgversprechender Einstand der beiden "Neuen"
    Yoshihiro Ozawa
    Yoshihiro Ozawa
    Schon in der ersten Runde, im Spiel gegen Borussia Dortmund, fiel die Vorentscheidung: der knappe 3:2-Sieg gegen den TTC Indeland sicherte dem BVB den Gruppensieg.

    Neben dem an der Schulter verletzten Lauric Jean lies Trainer Miro Broda auch Hermann Mühlbach auf der Bank und setzte in dieser Begegnung, neben Yoshihiro Ozawa, direkt auf die beiden Neuzugänge.

    Trotzdem lief zunächst alles wie gewünscht: Yoshihiro Ozawa konnte mit 3:1 gegen Erik Bottroff punkten, anschliessend besiegte Peter Sereda in seinem ersten Spiel im TTC-Trikot  den sehr starken Ungarn Adam Szudi (es sollte dessen einzige Niederlage an dem Tag bleiben).

    Martin Allegro
    Martin Allegro
    Leider verlief das Debüt von Martin Allegro im Anschluss nicht so erfolgreich: "Ich brauchte dieses Spiel um in Jülich anzukommen. Ich war sehr nervös und fand eigentlich nicht zu meinem Spiel." Seine 1:3-Niederlage gegen Bence Majoros blieb allerdings die einzige an diesem Tag: die weiteren Spiele konnte er alle zu seinen Gunsten entscheiden.

    Als Yoshi dann gegen Adam Szudi glatt verlor wurde es eng. Peter Sereda und der ebenfalls hochmotivierte Erik Bottroff lieferten sich eine regelrechte Schlacht, die nach fünf Sätzen mit einem Sieg für den Dortmunder endete.

    Beide Teams gewannen anschliessend recht problemlos gegen Köln und Hamm, womit Jülich als Gruppenzweiter ausschied. Trainer Miroslav Broda zog das richtige Fazit: "Wir hätten natürlich gerne weiter im Pokal mitgespielt. Aber wir haben erkannt, dass wir ohne Jean nur mitspielen können und keineswegs die Konkurrenz dominieren."

    Miro Broda, Yoshihiro Ozawa
    Miro Broda, Yoshihiro Ozawa
    Und auch Manager Arnold Beginn kann mit dem Ergebnis leben: "Klar wäre es schön gewesen, den Pokal als Zweitligist aufzumischen, aber die Chance, ihn tatsächlich zu gewinnen wäre utopisch gewesen. Unsere Mannschaft hat gut gespielt, wir haben unseren neuen Spielern die Möglichkeit gegeben, sich zu präsentieren und können uns nun auf die Liga konzentrieren, das ist viel wichtiger".

    von Margret Nündel

(c) 2007 - 2016 TTC indeland Jülich 1948 e.V.