Logo DTTL

Kopfmenü


Hauptmenü

Verein

Rück- und Ausblick bei der Jugend

  • "The same procedure as last year."

    Wie im letzten Jahr musste sich unsere 1. Jungenmannschaft nach der Vizemeisterschaft in der NRW-Liga im Viertelfinale der westdeutschen Meisterschaft Borussia Düsseldorf geschlagen geben. Somit war das Erreichen der Endrunde und die damit ggf. verbundene Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft nicht gegeben.

    Bereits im Herbst 2016 wurde die 2. Jungen in der Bezirksklasse Vizemeister und stieg in die Bezirksliga (6. Platz) auf. Ebenfalls als Vizemeister in der Bezirksliga bekam die 1.Schüler eine Startberechtigung seitens des Bezirks Mittelrhein in der Jungen-Bezirksklasse (3.Platz). Die 3. Jungen und 2. Schüler wurden auf Kreisebene jeweils Meister und stiegen in den Bezirk auf. Somit hatten wir ab Januar 2017 keine Mannschaft mehr im Kreis Düren vertreten, was ein Novum in unserer Vereinsgeschichte war.

    6 Gold-, 11 Silber- und 4 Bronzemedaillen bei der Kreismeisterschaft/Kreisrangliste, dazu 3 Gold-, 1 Silber- und 1 Bronzemedaille bei den Mittelrheinmeisterschaften/Ranglisten, sowie insgesamt 9 Teilnahmen bei Verbandsentscheide weisen einen weiteren Rückgang in Bezug auf unsere Erfolge der letzten Jahre hin. Zum Einen ist gerade auf Mittelrheinebene die Konkurrenz stärker geworden und zum Anderen waren bei den Kreisentscheiden viele Jugendliche aufgrund ihrer besonderen Stärke bereits für die nächsthöhere Ebene freigestellt.

    Erfreulich in der Jugendarbeit ist die letztes Jahr begonnene Ausbildung von sechs Jugendlichen zur Trainerausbildung. Hier versuchen wir in den nächsten Jahren unsere erfolgreiche Jugendarbeit mit jungen Kräften fortzusetzen.

    Nicht ganz so neu, da allen bekannt, ist die zukünftige Arbeit von Rolf Elbern als Beisitzer Jugendwart im Vorstand. Ich freue mich, dass ich in der Jugendarbeit mit Rolf einen Mann an der Seite habe, der mich in meiner Doppelfunktion als Präsident und Jugendwart auf einigen Feldern entlasten und die Qualität im Jugendbereich nochmal steigern wird.

    Wie gestaltet sich die Saison 2017/2018 ?

    Den Aderlass zur letzten Spielzeit konnten wir stoppen und wir werden ab September wieder mit einer Jugendmannschaft mehr an den Start gehen.

    Seit dem letzten Jahr arbeiten wir in AG-Form am Gymnasium Zitadelle und an der OGS der Grundschule West in Koslar. Es werden in diesem Jahre zwei weitere Kooperationen mit dem Gymnasium Haus Overbach in Barmen und der Schirmerschule in Jülich folgen. Dazu wird das erste Mal im Herbst eine Minimeisterschaft in der Jülicher Nordhalle stattfinden. Diese ganzen Aktionen sind zeitintensiv und kosten Geld. Aber wir müssen in der heutigen Zeit viel für die Kinder tun, damit unser Sport in den nächsten Jahren nicht in einen Dornröschenschlaf verfällt.

    Wir starten in die neue Spielzeit mit der 1. Jungen in der NRW-Liga, der 2. Jungen in der Bezirksliga, der 3. Jungen in der Bezirksklasse und der 4. Jungen in der Kreisliga. Bei den Schülern geht die Erste in der Kreisliga und die 2. Schüler in der 1.Kreisklasse an die Tische. Somit ist, wie bereits in den letzten Jahren, eine vernünftige Struktur auf allen Ebenen gegeben.

    Zwei entscheidende Veränderungen stehen zur neuen Saison an.
    Es ist eine neue bundeseinheitliche Wettspielordnung herausgekommen. Diese Ordnung lässt uns als großen Verein von noch mehr Möglichkeiten in der Spielgestaltung und Mannschaftsaufstellungen profitieren. Und der gesamte Verein spielt und trainiert seit April 2017 mit den neuen Plastikbällen. Endgültig muss jeder Verein ab der Saison 2019/2020 auf die neuen Bälle umsteigen und somit erhoffen wir uns in den nächsten zwei Jahren bereits eine immense Eingewöhnung an das neue Material.

    Begrüßen möchte ich an dieser Stelle unseren Heimkehrer Jonas Weitz (Süchteln) und Neuzugang Justin Küppers (Siersdorf). Ich wünsche euch den höchstmöglichen sportlichen Erfolg und das ihr euch in Jülich wohlfühlt.
    Michael Küven, 14. Juli 2017

(c) 2007 - 2016 TTC indeland Jülich 1948 e.V.