Home TTBL

Kopfmenü


Hauptmenü

Oberliga

Aktuelle Meldungen

  • 18. November 2019, 22:04:50

    Auf furiosen Auftakt folgt leider totaler Absturz

    9:4-Niederlage in Refrath
    Durchaus selbstbewusst reiste die J├╝licher Reserve zum vorletzten Spiel der Hinrunde nach Refrath, die Punkteausbeute bisher war mehr als zufriedenstellend gewesen.

    Allerdings waren sie bisher immer gegen die besser platzierten Mannschaften erfolgreich gewesen, w├Ąhrend sie gegen Teams aus dem unteren Bereich der Tabelle oft Punkte liegen liessen.

    Die Begegnung startete mit gleich drei Siegen in den Doppeln sehr positiv: zwar mussten sowohl Jonas Hamers und Mo Akar als auch Marc Preu├č und Markus Knoben ├╝ber die volle Distanz von f├╝nf S├Ątzen gehen, aber am Ende konnten alle gewonnen werden.

    Zum Auftakt der Einzel konnte Jonas den Refrather Spitzenspieler Jakob Eberhard schlagen, somit stand es nach einer Stunden Spielzeit schon 0:4.

    Danach allerdings drehte sich das Blatt deutlich: alle restlichen Einzel im ersten Durchgang und auch das Spitzeneinzel zu Beginn des zweiten gingen relativ klar, fast immer 3:1, einmal sogar 3:0, an die Gastgeber.

    Zeitgleich folgten beim Spielstand von 6:4 f├╝r Refrath die Spiele von Jonas (gegen David Pfabe) und Markus (gegen Marco Stefanidis). Beide Spiele verliefen ├Ąu├čerst eng und gingen ├╝ber die volle Distanz, leider setzte sich aber die Negativserie der J├╝licher am Ende fort: Jonas verlor schlie├člich doch noch mit 10:12 und auch Markus, der immerhin vier Matchb├Ąlle abwehren konnte, musste sich mit 9:11 geschlagen geben.

    Nach diesen beiden knappen Niederlagen zum Gesamtspielstand von 8:4 waren die J├╝licher wohl endg├╝ltig mit ihrer Motivation am Ende. Wenig ├╝berraschend ging dann auch das n├Ąchste Einzel zwischen Marc Hecht und Marc an die Gastgeber, die somit mit einer Serie von neun Einzelsiegen mit 9:4 gewannen.

    "Es ist schwer zu erkl├Ąren, wie dieser Verlauf zustande gekommen ist. Die Refrather haben zweifellos eine starke Leistung gezeigt" kommentiert Routinier Christian M├╝ller und erg├Ąnzt: "Dennoch k├Ânnen wir mit unserer Punkteausbeute in der Hinrunde mehr als zufrieden sein!"

    Am letzten Spieltag der Hinrunde werden die J├╝licher nach Br├╝hl reisen (Samstag, 30 November, 17:30 Uhr, Br├╝hl-Vochem). Auch diese Mannschaft steht in der unteren Tabellenh├Ąlfte. Dennoch soll es diesmal anders laufen. J├╝lich sollte mental darauf eingestellt sein, auf einen sehr starken Gegner zu treffen, der vor kurzem erst die starke K├Âlner Mannschaft zu einem Unentschieden zwang.

    von Margret N├╝ndel
´╗┐