Home TTBL

Kopfmenü


Hauptmenü

Oberliga

Aktuelle Meldungen

  • 12. November 2018, 14:21:53

    Ein kleines bisschen entt├Ąuschend...

    8:8 in Holzb├╝ttgen
    Zum zweiten Spiel an diesem Wochenende ging es in Bestbesetzung nach Holzb├╝ttgen zu einem durchweg gleichwertigen Gegner und in Erwartung einer entsprechend spannenden Partie.

    Markus Knoben
    Markus Knoben
    Die Doppeltaktik ging erfreulicherweise zwar knapp, aber doch erfolgreich auf: zum ersten Mal konnten die Indel├Ąnder alle drei Doppel gewinnen. Markus Knoben/Jonas Hamers er├Âffneten direkt mit einer enorm starken Leistung bei ihrem 3:1-Sieg ├╝ber Medina/L├╝bke, Dragos Olteanu/Marc Preu├č und auch Lukas Kneier/Christian M├╝ller mussten jeweils ├╝ber die volle Distanz, gewannen aber den Entscheidungssatz mit jeweils gerade mal 2 Punkten.

    Mit dieser 3:0-F├╝hrung im R├╝cken ging es in die Einzel. Im vorderen Paarkreuz konnte Markus leider nicht an seine Leistung vom Vortag ankn├╝pfen, er verlor gegen Li Yang, w├Ąhrend Dragos erwartungsgema├č gegen Jan Medina gewann.

    In der Mitte zeigte sich Alexander L├╝bke b├Ąrenstark, clever und sicher, was das Spiel gegen Marc unerwartet schnell und deutlich gegen den J├╝licher entschied. Ebenso deutlich konnte Jonas sein Spiel gegen Nicolas Kasper gestalten, der Holzb├╝ttgener konnte nach langer Verletzungspause offenbar noch nicht seine volle Leistung abrufen.

    Marc Preu├č
    Marc Preu├č
    Kapit├Ąn Christian M├╝ller k├Ąmpfte zwar wacker gegen Vincent Arsand, aber die mangelnde Spielpraxis war doch noch zu sp├╝ren und so ging das Spiel 1:3 an den Gegner. Zum wahren Krimi wurde die Begegnung von Lukas mit Alexander Daun: der normalerweise im mittleren Paarkreuz und dort mit einer Super-Bilanz spielende Herzogst├Ądter hatte sichtlich Probleme, den um jeden Ball k├Ąmpfenden Gegner in Schach zu halten. Daun brachte unglaubliche B├Ąlle zur├╝ck und Lukas konnte das Spiel, welches gut auch im vorderen Paarkreuz h├Ątte sein k├Ânnen, erst im Entscheidungssatz knapp gewinnen.

    Der zweite Durchgang begann beim Spielstand von 6:3 aus Sicht der J├╝licher und Dragos erh├Âhte direkt noch auf 7:3, die G├Ąste sahen ihr Ziel schon in Reichweite.

    Dann aber folgte eine unglaubliche Aufholjagd der Gastgeber: Markus verlor 0:3 gegen Medina, Jonas 0:3 gegen L├╝bke, Marc 0:3 gegen Kaspers, nur noch 7:6 f├╝r die G├Ąste. Lukas konnte die Serie zwar mit 3:0 gegen Arsand unterbrechen und zumindest einen Punkt sichern, aber Christian unterlag Daun 0:3, womit das Schlussdoppel die Entscheidung bringen musste.

    Christian M├╝ller
    Christian M├╝ller
    Dieses entscheidende Doppel fand aus J├╝licher Sicht nicht unter den besten Voraussetzungen statt: Marc war sichtlich angeknackst w├Ąhrend auf der anderen Seite L├╝bke seine beiden Spiele klar gewonnen hatte und auch Medina zuletzt Selbstvertrauen tanken konnte. Und genau so verlief das Doppel dann auch, die beiden Holzb├╝ttgener spielten unglaublich auf, setzten ihre Gegner st├Ąndig unter Druck und siegten relativ klar mit 3:1 zum 8:8 Endstand.

    Nach der hohen F├╝hrung zwischendurch f├╝hlte sich die Punkteteilung f├╝r die G├Ąste aus J├╝lich nat├╝rlich erstmal wie eine Niederlage an, aber wenn man die unglaublich starke Mannschaftsleistung der Gastgeber anerkennt und den sehr starken Alexander L├╝bke ber├╝cksichtigt, dann geht das Ergebnis so schon in Ordnung.

    von Margret N├╝ndel

(c) 2007 - 2018 TTC indeland Jülich 1948 e.V.