Home TTBL

Kopfmenü


Hauptmenü

Oberliga

Aktuelle Meldungen

  • 25. Februar 2019, 13:22:46

    Es bleibt spannend

    5:9-Niederlage in Burgsteinfurt
    Auf die weite Anreise nach Burgsteinfurt musste sich die J├╝licher Zweitvertretung ohne Dragos Olteanu und Markus Knoben machen, die beide beruflich verhindert waren. Sie wurden durch den immer noch verletzungsbedingt angeschlagenen Christian M├╝ller und Roger Albrecht ersetzt.

    Damit war der Vorsatz, mit einem Sieg gegen den direkten Tabellennachbarn den Klassenerhalt zu sichern, leider nicht mehr ganz so einfach umzusetzen. Der Gastgeber hatte vor dem Spiel 5 Punkte weniger und belegte damit den Relegationsplatz.

    Erfreulicherweise konnte der Spielauftakt diesmal endlich etwas positiver gestaltet werden als bisher in der gesamten R├╝ckrunde: Sowohl Lukas Kneier/Marc Preuss als auch Muhammed "Mo" Akar/Roger Albrecht konnte ihre Doppel gewinnen.

    Lukas gewann anschliessend in gewohnt guter Form klar mit 3:0 gegen Dennis Schneuing, Jonas Hamers geriet zun├Ąchst gegen Yorrick Michaelis direkt 0:2 S├Ątze in R├╝ckstand, konnte dann wieder ausgleichen, musste dann aber trotz gutem Spiel den Entscheidungssatz abgeben.

    In der Mitte bekam Marc seinen Gegner Tim Beuing mit zunehmender Spieldauer immer besser in den Griff und siegte schlie├člich verdient mit 3:1. Christian M├╝ller konnte sich mental und taktisch gut auf sein Spiel einstellen, aber es fehlte einfach nach zwei Monaten Zwangspause das Fine-Tuning in den entscheidenden Situationen, deshalb kam seine 1:3-Niederlage gegen Klaas L├╝ken nicht ├╝berraschend.

    Die beiden folgenden Einzel im hinteren Paarkreuz gingen beide klar an die Gastgeber: Mo verlor 0:3 gegen Christoph Heckmann, Roger mit 1:3 gegen Sascha Beuing. Damit f├╝hrten die Gastgaber nach dem ersten Durchgang mit 5:4.

    Zum Auftakt des zweiten Durchgangs bezwang Jonas, der sich im Vergleich zum ersten Einzel noch mal steigern konnte, Dennis Schneuing mit 3:1. Leider war Lukas nicht so erfolgreich: in dem sehr ausgeglichenen Spiel gegen Yorrick Michaelis konnte er im dritten Satz 4 Satzb├Ąlle bei eigenem Aufschlag nicht nutzen und verlor diesen Satz schlie├člich mit 13:15. Im Anschluss reichte Michaelis ein knappes 11:9 zum Sieg.

    Im Nachhinein erwies sich diese Niederlage von Lukas wohl als richtungsweisend, denn es folgten nur noch Niederlagen: Marc verlor in drei S├Ątzen gegen Klaas L├╝ken und Christian fehlten einfach die letzten Prozent Leistung, die er sicher bei normalem Trainingspensum h├Ątte abrufen k├Ânnen, er verlor trotz k├Ąmpferischem Einsatz und dem Versuch, sich auf sicheres Spiel zu konzentrieren, 1:3 gegen Tim Beuing.

    Roger lieferte gegen Christoph Heckmann ein spektakul├Ąres Spiel, aber der Burgsteinfurter hatte, wie so h├Ąufig an diesem Abend, das bessere Ende f├╝r sich und machte mit seinem 3:1-Sieg den 9:5 Endstand perfekt.

    Dieses Ergebnis kam zwar in Anbetracht der Aufstellung nicht ├╝berraschend, ist aber f├╝r die Tabellensituation nicht erfreulich: Der Vorsprung auf Burgsteinfurt ist auf 3 Punkte geschmolzen und J├╝lich hat das deutlich schwerere Restprogramm. Somit m├╝ssen die J├╝licher in jedem weiteren Spiel das Maximale rausholen, entweder sogar noch ├╝berraschende Punkte oder zumindest ein gutes Spielverh├Ąltnis, um das Ziel Klassenerhalt sichern zu k├Ânnen.

    Auf jeden Fall bleibt es bis zum letzten Spieltag spannend. Es gibt noch zwei Heimspiele: am 9.M├Ąrz gegen Lantenbach und das absolut letzte gegen Holzb├╝ttgen am 6. April: bei beiden sollte mit etwas Unterst├╝tzung m├Âglichst vieler Fans noch einiges m├Âglich sein...

    von Margret N├╝ndel
´╗┐

(c) 2007 - 2019 TTC indeland Jülich 1948 e.V.