Home TTBL

Kopfmenü


Hauptmenü

Oberliga

Aktuelle Meldungen

  • 8. September 2018, 23:56:14

    Gro├čer Einsatz zahlt sich am Ende leider nicht aus

    6:9 gegen BV Borussia Dortmund II
    Ebenso wie beim Saisonauftakt gegen K├Âln war der Gast eindeutiger Favorit, denn J├╝lich musste auf Markus Knoben verzichten, auch Dragos Olteanu war nicht da, womit das f├╝r wichtige Spiele vorgesehene vordere Paarkreuz komplett fehlte. Markus war beruflich verhindert, auf Dragos wurde bewusst verzichtet, um ihn f├╝r m├Âglicherweise wichtigere Eins├Ątze zur Verf├╝gung zu haben.

    "wir haben eigentlich vorher eher ein 2:9 oder sogar 1:9 bef├╝rchtet" sagt ein mit der Leistung seines Teams sehr zufriedener Christian M├╝ller nach ├╝ber 3 Stunden spannendem Tischtennis, "aber die Mannschaft hat eine tolle Moral gezeigt und wenn nur eines der beiden Spiele, wo es schon 10:8 im 5.Satz stand, gekommen w├Ąre, dann h├Ątten wir einen Punkt geholt, denn das Schlussdoppel h├Ątten wir sicherlich gewinnen k├Ânnen."

    Aber zum Spielablauf: bei den Doppeln gingen in jeweils 4 S├Ątzen zwei an die G├Ąste, anschliessend recht deutlich auch die beiden Einzel im vorderen Paarkreuz und schon stand es 1:4.

    Dann aber konnte Lukas Kneier wie schon am vergangenen Wochenende seinen Gegner recht z├╝gig abfertigen und auch Roger Albrecht blieb ├╝ber den erst 14-j├Ąhrigen Marko Panic am Ende erfolgreich, wenn auch mit etwas mehr M├╝he. Da allerdings Christian M├╝ller und Muhammed Akar trotz heftiger Gegenwehr und teilweise erst in der Verl├Ąngerung entschiedenen S├Ątze ihren Gegnern am Ende gratulieren mussten, stand es zum Ende des ersten Durchgangs schon 3:6.

    Gegen den ehemaligen Zweitligaspieler Wencheng Qi war diesmal kein Kraut gewachsen, Jonas Hamers unterlag ihm glatt in 3 S├Ątzen zum 3:7 Gesamt-Spielstand. Die n├Ąchsten beiden Spiele brachten Spannung pur: sowohl Marc Preu├č als auch Lukas Kneier gingen zeitgleich in den f├╝nften Satz, h├Ątten sie beide verloren, w├Ąre die Partei zu Ende gewesen, h├Ątten sie beiden gewonnen, wieder alles offen. Am Ende konnte Marc ein 10:8 nicht nach Hause bringen, w├Ąhrend Lukas 11:6 gewann: 4:8 liess immerhin noch die Chance auf einen Punkt.

    Christian M├╝ller gewann (fast) kampflos, weil sein Gegner verletzungsbedingt aufgeben musste, Muhammed Akar schlug Panic nach verlorenem Auftakt-Satz recht knapp mit jeweils 12:10, w├Ąhrend Roger Albrecht seinen f├╝nften Satz nach 5:2 und 10:8-F├╝hrung am Ende leider doch nicht erfolgreich gestalten konnte. Das bereits begonnene Doppel wurde beim Spielstand von 5:1 zugunsten von Lukas und Christian beendet.

    "Das war super, das hat mir richtig gut gefallen" zeigt sich auch Pr├Ąsident Mike K├╝ven im Anschluss begeistert. "Das war mal ein richtig starker Start in die Saison, erst das Unentschieden gegen K├Âln und jetzt das: toll!".

    Das Team ist zu Recht stolz auf die gezeigte Leistung und blickt entsprechend zuversichtlich auf die n├Ąchsten Aufgaben. Da wird es gegen die erwarteten direkten Konkurrenten aus Uerdingen (Samstag, 29. September, Nordhalle J├╝lich) und Rees (Sonntag, 7. Oktober in Rees) gehen, das werden voraussichtlich zwei richtungsweisende und somit sehr wichtige Spiele werden.

    Fotos folgen

    von Margret N├╝ndel

(c) 2007 - 2018 TTC indeland Jülich 1948 e.V.