Home TTBL

Kopfmenü


Hauptmenü

Bundesliga

Aktuelle Meldungen

  • 26. November 2019, 10:51:22

    Das war schon etwas entt├Ąuschend...

    0:3-Niederlage in Gr├╝nwettersbach
    Robin Devos
    Robin Devos
    Ein wenig entt├Ąuschend war das Ergebnis in Gr├╝nwettersbach schon, auch wenn niemand so wirklich mit einem Sieg gerechnet hatte. Aber eine so klare Niederlage h├Ątte es auch nicht sein m├╝ssen, immerhin verzichtete Gr├╝nwettersbach auf den Einsatz von Gnanasekaran.

    Nur Robin Devos konnte zum Auftakt gegen Wang Xi ├╝berzeugen, er gewann auch immerhin einen Satz. "Robin hat gegen Wang Xi ein tolles Spiel geliefert" sagt Cheftrainer Miro Broda zum Spiel des Belgiers. "Er hatte mit dem Abwehrspiel seines Gegners ├╝berhaupt keine Probleme, konnte das nach Belieben kontrollieren. Seine Achillesferse war der Aufschlag und das darauf folgende Angriffsspiel von Wang Xi."

    Im Anschluss traf Deni Kozul auf Dang Qiu. Der junge Slowene begann gut, variierte sein Spiel, bewegte sich gut und gab der Hoffnung Auftrieb, dass er an die beiden vorherigen Begegnungen ankn├╝pfen k├Ânne. "Aber dann kamen wieder die leichten Fehler, vor allem im R├╝ckschlag-Bereich und er wurde dadurch unsicher" analysiert der Trainer die letztlich eindeutige Niederlage ohne auch nur einen Satzgewinn.

    Dennis Klein
    Dennis Klein
    Nach der Pause traf Dennis Klein auf den Ex-J├╝licher Tobias Rasmussen, gegen den er kein wirkliches Rezept finden konnte. "Er hat viel zu passiv gespielt, sich kaum bewegt und Tobias viel zu oft zu seiner starken Vorhand kommen lassen, viel zu selten konnte er ihn auf seine schw├Ąchere R├╝ckhandseite und damit in die Defensive zwingen" benennt Miro die Ursachen f├╝r diese Niederlage, erg├Ąnzt aber noch: "Ich muss aber ehrlicherweise zugeben, das Tobias sehr gut gespielt und kaum einen einfachen Fehler gemacht hat."

    Nach nicht mal zwei Stunden war die Partie vorbei und eine gewisse Entt├Ąuschung beim Trainer schon da: "Meine Wunschaufstellung f├╝r die beiden letzten Einzel w├Ąre anders herum gewesen, aber auch so h├Ątte da eindeutig mehr gehen m├╝ssen!"

    von Margret N├╝ndel
´╗┐