Kopfmenü


Hauptmenü

Bundesliga

Aktuelle Meldungen

  • 9. März 2020, 11:07:37

    Eines unserer besten Spiele in dieser Saison!

    Knappe 2:3-Niederlage gegen Neu-Ulm
    Arnold Beginn, Tiago Apolonia
    Arnold Beginn und
    Tiago Apolonia
    Das vorletzte Spiel in der TTBL und gleichzeitig das vorletzte Heimspiel f├╝r diese Saison bot am Sonntag in der J├╝licher Nordhalle jede Menge Spannung und auch Grund zur Freude f├╝r die einheimischen Fans. Zu Gast war das Team aus Neu-Ulm, welches in Bestbesetzung angereist war und so auch ein Wiedersehen mit dem ehemaligen J├╝licher Tiago Apolonia brachte.

    Gleich zum Auftakt zeigte der frisch gebackene slowenische Meister Deni Ko┼żul gegen Tiago Apolonia, zu welchen Leistungen er f├Ąhig ist: der erste und dritte Satz ging in die Verl├Ąngerung und erst im f├╝nften fiel die Entscheidung denkbar knapp mit 9:1 f├╝r den Portugiesen.

    "Das war ein Spiel auf sehr hohem Niveau, beide hatten den Sieg eigentlich gleichermassen verdient!" war J├╝lichs Trainer Miro Broda geradezu begeistert. "Wenn Deni in dieser Verfassung schon zum Saisonauftakt gewesen w├Ąre, dann h├Ątten wir den vorletzten Platz erreicht. Aber auch wenn das jetzt f├╝r uns zu sp├Ąt kommt: ich freue mich f├╝r Deni, dass der Knoten endlich geplatzt zu sein scheint."

    Dennis Klein
    Dennis Klein
    Anschliessend lieferte Dennis Klein gegen Abdel-Kader Salifou eines seiner besten Spiele dieser Saison, er gewann der ersten Satz in der Verl├Ąngerung, den zweiten knapp und den dritten dann deutlich. "Auch wenn die ersten beiden S├Ątze mit ein bisschen Gl├╝ck gewonnen wurden: der Sieg war am Ende hochverdient" war der Trainer auch mit diesem Spiel sehr zufrieden.

    Nach der Pause konnte Ewout Oostwouder gegen Gustavo Tsuboi leider nicht wirklich irgendwas erreichen, er hatte vor allem Probleme mit den Aufschl├Ągen des Brasilianers und wurde damit oft in die Defensive gedr├Ąngt.

    Auch im zweiten Spiel, diesmal gegen Salifou, zeigte sich Deni von seiner besten Seite: nach klarem Verlust des ersten Satzes holte er sich den zweiten in der Verl├Ąngerung, gewann den dritten klar, musste aber dann den vierten mit 10:12 abgeben und lag auch im f├╝nften zun├Ąchst 0:3 zur├╝ck.

    "Das, was Deni nach diesem R├╝ckstand im f├╝nften Satz gezeigt hat, war absolute Weltklasse!" schw├Ąrmt Miro geradezu. Mit 11:7 gewinnt Deni am Ende diesen letzten Satz und erzwingt damit das Entscheidungsdoppel.

    Ewout Oostwouder
    Ewout Oostwouder
    In diesem Doppel spielte Robin Devos zum ersten Mal mit Ewout zusammen, somit fehlten die f├╝r einen Erfolg unbedingt n├Âtigen Automatismen, entsprechend klar konnten Apolonia/Tsuboi alle drei S├Ątze gewinnen und doch noch f├╝r ihr Team den Gesamtsieg sichern.

    "Auch wenn wir am Ende verloren haben: ich bin mit unserer Leistung sehr zufrieden" war das Fazit des Trainers und auch die Stimmung unter den Zuschauern in der Halle war nach ann├Ąhernd drei Stunden Spitzentischtennis eher von Begeisterung ├╝ber das Spiel als von Entt├Ąuschung wegen des Ergebnisses gepr├Ągt.

    von Margret N├╝ndel